« Wir über uns »

Die Geschichte des Heimatortes zu erforschen und das neu erworbene Wissen einer
breiten Öffentlichkeit zu vermitteln sind die wichtigsten Ziele des 1999 gegründeten
Dorfgeschichtevereins.

Wichtigste bisherige Vereinsaktivitäten

Juni 2000: Gründungsversammlung
Seit Juni 2000 bis heute: Veranstaltung zahlreicher Vorträge und Stammtische
zu ortsgeschichtlichen Themen
Dezember 2000: Herausgabe historischer Kalender „Altfußach“
Oktober – November 2002: gemeinsam mit dem Vorarlberger Landesmuseum
Sonderausstellung „Burg Fußach“ mit mehr als 1.000 Besuchern!
Dezember 2005: Herausgabe historischer Kalender „Rheindelta anno dazumal –
Lüt bim Schaffa“
Dezember 2009: Fertigstellung des nach mehrjähriger Arbeit entstandenen
ersten Bandes des Fußacher Heimatbuches


Der Verein

Mitglieder: 73 (Stand 10/2016)

Der Vorstand:
Obmann Friedrich Schneider
Vize-Obmann  Mag. Martin Niederer
  Reinhard Blum
  Dr. Harald Bösch
  Dr. Gerda Leipold-Schneider
  Mag. Carmen Schneider

Dorfgeschichteverein Fußach
Höchster Straße 77
A 6972 Fußach

ZVR-Zahl:13340838351

 



Das inhaltsreiche und prächtig bebilderte Fußacher Heimatbuch, Band 1 ist nach mehrjähriger Arbeit entstanden.
Band 1 bringt die vielfältigen Aspekte der Regionalgeschichte von der Landschaftsgeschichte bis zur Schiffstaufe in anschaulicher Weise nahe.
Urkunde von 1270: Graf Rudolf von Montfort räumt dem Abt des Klosters Pfäfers und seinen Hausgenossen bei der Schifffahrt im Hafen zu Fußach Abgabenfreiheit ein (Stiftsarchiv St. Gallen)
Grabungsplan Niederungsburg Fußach nach den Originalzeichnungen von 1968 (Anja Rhomberg)
Außenkante der Innenmauer der Niederungsburg Fußach 1968 (Vorarlberger Landesmuseum)
Burg Fußach: Tonfigürchen, wahrscheinlich als Spielzeug anzusehen (Vorarlberger Landesmuseum)
Burg Fußach: Plastische Frauendarstellung in kreisrunder Umrahmung (Vorarlberger Landesmuseum)
Fuhrmann und Mailänder Bote Sylvester Schneider von der Pest geheilt, Votivtafel (Pfarrkirche Maria Bildstein)
Rheindelta Karte von Gabriel Walser, 1770 (Vorarlberger Landesarchiv)
Darstellung von Fußach mit der Achmündung und der Stede, Ausschnitt aus Negrelli Plan, 1826 (Stadtarchiv Dornbirn)
Fußach-Ansicht mit Ache, 1832 (Sammlung Dr. Harald Bösch)
Bauarbeiten am neuen Rhein stolz präsentiert; Postkarte, gelaufen 1899 (Sammlung Dr. Harald Bösch)
Ursprünglicher Mündungsbereich der alten Ache – bei „Bösches Hütte“, um 1930 (Archiv Fußacher Dorfgeschichteverein)
Vor dem Abstimmungslokal in der alten Schule am 10. April 1938, im Hintergrund ein Werbeplakat für den „Anschluss“ (Chronik Musikverein Fußach)
Rheinbrücke mit Dorfkern, 1960er Jahre (Remo Egelhofer, Kriessern)
Schiffstaufe 1964: Demonstration in Fußach (Archiv der Landeshauptstadt Bregenz)